Zwergesel - Tinkerranch

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:


Fast alle unsere Zwergesel verbringen den Sommer auf der Eselalp hoch über dem Sihlsee. Zusammen mit Maya & Peter (Alpbesitzer und sehr gute Freunde von uns) bewirtschaften wir diese Alp. Ideal für uns da die Alp in 10 Min. mit dem Auto erreichbar ist. Aber auch der stündige Aufstieg lohnt sich, um die super Aussicht mit den traumhaften Sonnenuntergängen von da oben zu geniessen!! Zudem kann man auf dieser Alp auch übernachten und sich von Maya & Peter verwöhnen lassen - alles weitere auf www.eselalp.ch



Liebe für s Leben!!
Wer Esel kennt kommt nicht mehr los von ihnen, sie sind treue Gefährten!
Deshalb züchten wir mit grosser Leidenschaft seit mehreren Jahren diese grauen Langohren, sie haben es uns angetan mit ihrem sanften, gutmütigen, geduldigen Wesen. Dadurch eignen Esel sich auch ausgezeichnet
für Therapien oder zu Kindern, die den respektvollen Umgang mit Tieren lernen wollen. (Tiere sind kein Spielzeug!!)



Esel sind ausgesprochen soziale Herdentiere, die man mindestens zu zweit halten muss, aber auch in grösseren Gruppen fühlen Esel sich sehr wohl. Ob Stute oder Wallach ist eigentlich egal, beide sind sie doch sehr liebenswerte Begleiter. Wallache sind einfach noch etwas ausgeglichener und ruhiger als Stuten die immer wieder mal "rossig" werden.
Von einer Hengsthaltung jedoch ist dringend abzuraten, sie erfordert viel Fachwissen und ist nur gerechtfertigt, wenn das Tier zur Zucht eingesetzt wird.


Der häufigste Haltungsfehler ist die Ueberfütterung! Esel sind Steppentiere, die in der Wildnis mit kargem Futter auskommen mussten, dadurch sind sie sehr gute Futterverwerter geworden. Unsere saftigen Wiesen sind eigentlich zu nahrhaft für diese Tiere, deshalb ist dosierter Weidegang Pflicht. Einen eingestreuten, trockenen und zugfreien Stall oder Unterstand schützt die Esel vor starker nasskalter Witterung. Denn ein nasser Esel friert schneller als ein Pferd, da ihr Fell weniger Wasser abweisend ist. Trockene Kälte hingegen macht ihnen nichts aus.

Neben grobfasrigem Öko - Heu, Gras und Stroh brauchen sie noch einen Mineralsalzleckstein. Auf Kraftfutter sollte man ganz verzichten, jedoch gegen ab und zu mal ein Rüebli oder ein Apfel ist nichts einzuwenden. Hartes Brot jedoch lieber gar nicht.

Auch hier gilt - weniger ist mehr!

Wer noch mehr über diese liebenswerten Tiere erfahren möchte, darf uns gerne besuchen auf unserem Hof oder im Sommer auf der Eselalp!

Alles rund um die Zucht und      
Verkauf von Zwergeseln:

Monika & Urs Kälin
Gschwänd 1
8841 Gross
079 773 61 79
info@tinkerranch.ch
www.tinkerranch.ch

Alles rund um die Eselalp,
Reservationen & Essen

Maya Vogt     079 364 28 04
Peter Wartmann  079 693 47 21
Im Ruostel 20
8844 Euthal
info@eselalp.ch
www.eselalp.ch

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü